Sommerküche für die Kleinen

In den Ferien ist der Alltag meist ein wenig anders als zur Schulzeit. Man muss sich nicht mehr so genau an Zeiten halten und die Kinder sind weist mehr draußen unterwegs als im Schulalltag. Das macht richtig Appetit! Und was macht die spezielle Küche für Kinder aus? Die Rezepte dürfen nicht zu exotisch gewürzt sein, sollen schnell und einfach zuzubereiten sein (denn wenn der Hunger kommt, dann ist er da!) und das Endergebnis sollte einfach super lecker schmecken – und natürlich aussehen! Am besten ist es, wenn das ein oder andere Gericht auch in Sachen Zubereitung kindertauglich ist, denn was macht mehr Spaß, als Mama und Papa beim Kochen zu helfen?

Wir haben die drei besten Sommerrezepte für Kinder für Sie gefunden und uns zusätzlich noch umgesehen, wo man so richtig leckere Rezepte für Kinder bekommt. Dabei sind wir auf einen Ernährungsratgeber für gesunde Kinderernährung gestoßen, der neben klasse Rezepten auch viele Ernährungstipps bereitstellt. Das E-Book „Kinderernährung leicht gemacht“ können Sie gratis downloaden, einfach auf den link klicken! Wir finden das spitze!

 

Die drei besten Sommerrezepte für Kinder

Viele Kinder sind gewissen Gemüsesorten gegenüber etwas skeptisch. Dabei wissen wir Erwachsenen oft gar nicht, woran es liegt. Manchmal passt die Farbe nicht, bei manchen Gemüsen der Geschmack und andere wiederum entsprechen nicht der optischen Erwartung. „Ich mag die kleinen Bäume nicht essen“ (Brokkoli) oder „Das ist orange!“, so können die entrüsteten Ausrufe sich anhören. Gegrilltes Gemüse aus dem Backrohr aber, am besten mit einem leckeren Dip, kommt bei allen Kindern gut an!

Gegrilltes Gemüse aus dem Rohr

Verschiedene Gemüsesorten waschen, putzen und in mundgerechte Stücke schneiden. Vor allem Kartoffeln, Karotten, Süßkartoffeln und Kürbis eignen sich, doch auch Paprika, Zucchini und rote Rüben schmecken hervorragend! Das Gemüse mit Salz, Pfeffer und eventuell einer schmackhaften Gewürzmischung und einigen Esslöffeln Öl gut vermischen, auf einem Backblech verteilen und bei 180 Grad etwa 30 Minuten braten. Dieses Rezept eignet sich auch ganz besonders gut für die Heißluft Fritteuse, dann benötigt man sehr wenig Öl!

Gefüllte Teiltaschen

Blätterteig kaufen oder selbst machen, ausrollen und in Quadrate schneiden. Die Teigflecken mit Käsestreifen, Schinkensteifen und/oder Tomatensugo belegen und dann die jeweils gegenüberliegenden Ecken in die Mitte klappen, sodass eine kleine Teigtasche entsteht. Ein Ei gut verrühren und die Teigtaschen damit bestreichen, dann auf ein Backblech legen und bei 200 Grad etwa zehn Minuten goldbraun backen.

Nudeln einmal anders

Die meisten Kinder lieben Nudeln! Mit Spaghetti mit Tomatensauce kann man so git wie nichts falsch machen. Hier eine Nudelsauce, die es wert ist, ausprobiert zu werden und den kleinen Pastafans sicher mundet!

Eine Zwiebel und eine Knoblauchzehe fein hacken, eine Salatgurke und eine rote Paprikaschote fein würfeln. Von Gurke und Paprika jeweils einige Löffel zum Garnieren zur Seite geben. Die anderen Zutaten pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Nudeln kochen und abgießen, dann die pürierte Sauce nur kurz erwärmen, über die Nudeln geben und mit den Paprika- und Gurkenwürfeln garnieren! Ein sehr erfrischendes Sommerrezept!

Und hier gibt es noch mehr Rezepte für Kinder.