Süße Küche für die Kreativen

So gut wie jedes Kind liebt süße Speisen. Da Schokolade und Co aber nicht unbedingt gesund sind und nur in Maßen genossen werden sollten, habe ich mich auf die Suche nach Alternativen rund um die süße und gleichzeitig gesunde Küche für die Kleinen gemacht. Dabei bin ich auf eine tolle Seite gestoßen, die allerhand leckere Rezepte für Süßmäuler parat hat. Ein kleiner Auszug stellt hier die besten drei Süßspeisen für die Kids vor:

 

Lebkuchen-Tiramisu

Lebkuchen ist ein süßes Gebäck, das in vielen unterschiedlichen Formen erhältlich ist. Traditionell wird Lebkuchen mit gesundem Honig gesüßt und enthält Gewürze wie Anis, Fenchel, Ingwer, Kardamom, Koriander, Muskat und Nelken. Grund genug, diese süße und so gut wie fettfreie Backware als gesunde Alternative zu anderen Schleckereien heranzuziehen.

Ein spannendes Rezept baut den Lebkuchen in ein Tiramisu ein: Für die Creme nimmt man einen Becher Schlagobers, ein paar Löffel Sauerrahm und Joghurt und mischt etwas Honig hinzu. Dann schichtet man Lebkuchen und Creme abwechselnd in eine Form und zaubert eine köstliche Nachspeise, die im Handumdrehen fertig ist!

 

Wärmender Kinderpunsch

Wenn im Herbst und Winter bei kühleren Temperaturen im Freien gespielt wird, haben die Kids oftmals Lust auf einen warmen Durstlöscher. Ein ganz leckeres Rezept wird wiederum natürlich gesüßt und wärmt die Kleinen von Innen: Für zwei Liter Punsch nimmt man 1,5 Liter Wasser, drei Beutel Früchtetee, zwei Zimtstangen, einen Sternanis, fünf Nelken, einen Teelöffel Pimentkörner und einen halben Liter frisch gepressten Orangensaft.

Wasser zum Kochen bringen und alle Zutaten außer den Orangensaft ca. 15 Minuten ziehen lassen. Anschließend abseien und den Orangensaft sowie etwas Honig zum Süßen hinzufügen. Die Kleinen werden den Punsch lieben!

 

Obst-Haferflocken-Torte

Ein weiteres ganz tolles Rezept wird mit Haferkeksen gemacht. Anstatt dem Tortenboden viel Weißmehl und Zucker beizumengen, zerbröselt man einfach gesunde Haferkekse und fügt diesen etwas flüssige Butter hinzu. Nun drückt man die Keksmasse in einen Tortenboden und stellt diesen – ohne Backen! – für kurze Zeit kühl. Danach kann man diesen gesunden Tortenboden mit Frischkäse und Obst nach Belieben belegen und sofort mit den Kindern genießen.